Informationsmeeting für jugendliche Angehörige von Alkoholkranken

Im Rahmen der 50 Jahre Al Anon Veranstaltung im Krankenhaus Drontheimer Straße (2017) stellte ein Herr eine andere Selbsthilfeorganisation für die Interessenvertretung von Kinder aus Suchtfamilien vor.

Mich überkam beim Zuhören eine Welle der Wut. Wie sehr hätte ich als Kind
aus einer dysfunktionalen Familie Pädagogen nötig gehabt, die meine Hilfeschreie richtig zu deuten gewusst hätten, anstatt mit Ausgrenzung und Unverständnis zu reagieren. Diese Unkenntnis hat mich Jahrzehnte meines Lebens gekostet. Desto mehr war ich erstaunt zu erfahren, dass es in ganz Berlin keine einzige Alateen Gruppe gab.

Ich wandte mich an andere Al-Anon Mitglieder, die wie ich die unbedingte Notwendigkeit sahen, Jugendliche und Kinder aus alkoholkranken Familien vor einem Leben in Selbstzweifel und Wut zu bewahren und den Knoten zu lösen, bevor er sich immer fester zieht.

Mit Alateen könnte ihnen ein Ort zur Verfügung gestellt werden, in dem sie sich sicher und verstanden fühlen. Die Erkenntnis, dass sie keine Schuld trifft, kann ihnen helfen aus dem Kreislauf herauszukommen, bevor sie in den Strudel der Co-Abhängigkeit geraten.

Alles was ich tat war, die richtigen Leute anzusprechen und eine Whatsapp Gruppe zu gründen. Die Organisation der Räumlichkeiten, das sich zur Verfügung stellen als Sponsor und das Verbreiten der Information übernahmen die fantastischen Menschen von Al Anon. Binnen kürzester Zeit stellten sie ein Informationsmeeting im Krankenhaus Drontheimer Straße auf die Beine. Ihnen gilt mein Dank auch in Namen der Jugendlichen, die durch ihr Engagement vor einer düsteren Zukunft bewahrt werden können.

Sollte auch nur ein junger Mensch durch den Besuch der Alateengruppe vor einem Leben in Abhängigkeit und Frustration geschützt worden sein, so hat sich der Aufwand in meinen Augen gelohnt.

Die Jugendlichen haben nun die Möglichkeit aus diesem Informationsmeeting heraus, ihre Alateengruppe zu gründen.

Betroffene Teenager im Alter von 13-18 Jahren sind herzlich eingeladen, Mittwochs um 19:00 Uhr in die Drontheimer Str. 39-40, 13359 Berlin, Raum 104 (U-Bf Osloer Str.) zu kommen.

Mitmachen? Fragen?
Telefon: 0151 2661 8214
Email: 13359mi-alateen@selbsthilfe.berlin

Eure Astrid

Schreibe einen Kommentar