Offene Dienste Region 3

Liebe Freundinnen und Freunde von Al-Anon,

im März 2018 endeten die Dienste der Regiosprecherin und der Stellvertreterin. Die gemeinsamen Arbeitsmeetings und die Aktivitäten dazwischen waren für mich eine intensive Zeit. Dabei erwiesen sich die Empfehlungen der Zwölf Schritte, Traditionen und Dienstgrundsätze sowie die Slogans als schützender Rahmen. Die Kreativität der Gruppen motivierte und der Austausch mit den Sponsoren ermutigte mich. Gerade in Phasen des Zweifels, des Ärgers und der Angst konnte ich somit meine inneren Widerstände annehmen, sie überwinden, Rückfälle akzeptieren. Dienst ist für mich vor allem aktiv sein, Neues lernen, Kontakte knüpfen, üben, für mich selbst verantwortlich sein, Risiken wagen:

  • aus dem vertrauten Terrain des Stamm-Meetings herausgehen?
  • mit der Wiedergutmachung bei mir anfangen und gerade deshalb für den Dienst bereit sein?
  • den Slogans
    „Wenn ich etwas tue, tut sich was für mich“
    „Fortschritt statt Perfektion“
  • und der Gemeinschaft vertrauen?

Ja.

Die Al-Anon Gemeinschaft, das Genesungskonzept und das Teilen von Erfahrung, Kraft und Hoffnung erfüllen mich mit viel Dankbarkeit.
Nun lasse ich los, vertraue, dass sich Nachfolger/innen finden und überlasse Gott den Zeitpunkt für deren Bereitschaft.

Gute vierundzwanzig Stunden wünscht euch Andrea

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar